Der Impuls zum Beginn der sächsisch-bretonischen Regionalpartnerschaft ging von der Bretagne aus. Mit der politischen Wende Anfang der 1990er Jahre und der weiteren Öffnung Europas nach Osten stieg das strategische Interesse der Region an einem Partner in den neuen Bundesländern. Die landwirtschaftlich und touristisch geprägte Bretagne suchte ein Land, das die eigenen strukturellen Voraussetzungen ergänzen konnte und gab Sachsen mit seiner langen Wirtschafts- und Handelstradition den Vorzug vor Mecklenburg-Vorpommern.

bret_sachs

Für uns Sachsen mag die Bretagne ein fernes Land sein, aber Entfernung ist kein Hindernis für Nähe, und Gegensätze sind kein Grund zur Distanz.
Denn wie Sachsen

  • …hat das sagenumwobene alte Königreich bzw. Herzogtum Bretagne eine lange, eigenständige Geschichte und Tradition.
  • …hat die Bretagne ein originelles sprachlich-kulturelles Profil: In Sachsen gibt es eine slawische Minderheit, das Volk der Sorben, und in der Bretagne beherrscht eine Minderheit der Bevölkerung immer noch die alte keltische Sprache, das Bretonische.
  • …ist die Bretagne mit ihren Wissenschafts-, Forschungs- und Hochtechnologiestandorten eine moderne Leuchtturmregion.
  • …hat die Bretagne mit ihren Entdeckern und Erfindern ihre geografische Randlage als Entwicklungschance zu nutzen gewusst.
  • …ist die Bretagne mit ihren Kathedralen und Kirchen, ihren Burgen und Schlössern, ihrer Musiklandschaft und Kulturfestivals, ihren Museen und Theatern eine moderne europäische Kulturregion.
  • …ist die Region Bretagne eine territorial „geschrumpfte“ Gebietskörperschaft, die mit der historisch-kulturellen Bretagne nicht identisch ist.

Eine gemeinsame Erklärung

"Der Freistaat Sachsen und die Region Bretagne vereinbarten am 30. November 1995 in Dresden den Beginn einer interregionalen Partnerschaft mit Schwerpunkt auf den Bereichen Forschung und Entwicklung, Wirtschaftsförderung, Regionalentwicklung und Umweltschutz, Justiz, Kultur, Jugend und Sport."

Lesen sie das Dokument hier im pdf-Format.

Unsere Partnergesellschaft in der Bretagne

"Am 6. Dezember 1996 wurde in Rennes, der Hauptstadt der Region Bretagne, die Société des Amis du Jumelage Saxe-Bretagne gegründet. Die Gesellschaft unterstützt bretonisch-sächsische Aktivitäten auf institutioneller Ebene, vor allem den Schüleraustausch zwischen Gymnasien und Berufsschulen, Fortbildungen für Fremdsprachenlehrer, Hochschulkooperationen sowie Jugend- und Kulturaustausche beider Regionen."