Einladung zur Ausstellung "Die Straßen Frankreichs / Les rues d‘ Allemagne"

Februar 2018 / Hauptbahnhof Leipzig

Gleichzeitig flanieren durch Lyon und Leipzig, ohne Entfernungen zurückzulegen, und dabei mehr zu sehen, als der eigene Blickwinkel erlaubt? Das ist bis 2. März 2018 auf dem Leipziger Hauptbahnhof möglich. Eine verblüffende Sicht auf ganze Straßenzüge gewährt die am 8. Februar 2018 in den Promenaden eröffnete Ausstellung „Die Straßen Lyons – Les rues de Leipzig“:

https://panoramastreetline.de/lyon-leipzig-partnerstaedte

Die Idee zu diesem Projekt über deutsche und französische Partnerstädte entwickelte der Fotograf Jörg Dietrich mit dem Team von Panoramastreetline gemeinsam mit dem Institut Français. Bei der Eröffnung würdigten Center-Manager Thomas Oehme, Dr. Harald Langenfeld, Honorarkonsul Frankreichs in Leipzig, und Dr. Volker Rodekamp, Direktor des Stadtgeschichtlichen Museums, übereinstimmend die Ausstellung als wichtigen Beitrag zum europäischen Kulturerbejahr 2018. Sie verdeutliche nicht nur die Gemeinsamkeiten deutscher und französischer Stadtarchitektur, sondern habe zugleich mit dem Verknüpfungspunkt Hauptbahnhof einen hervorragenden Präsentationsraum gefunden.

Gezeigt werden, neben dem Schwerpunkt Leipzig-Lyon, ebenso Ansichten anderer „villes jumelées“: Berlin-Paris | Hamburg-Marseille | München-Bordeaux | Dresden-Strasbourg | Frankfurt-Lyon | Stuttgart-Strasbourg | Hannover-Rouen. Aufmerksam gemacht wird aber auch auf einer der Informationstafeln auf die frankreichbezogene Vielfalt in Leipzig - und damit auf unsere Sächsisch-Bretonische Gesellschaft.