Einladung zur Ausstellung "Die Straßen Frankreichs / Les rues d‘ Allemagne"

Februar 2018 / Hauptbahnhof Leipzig

Gleichzeitig flanieren durch Lyon und Leipzig, ohne Entfernungen zurückzulegen, und dabei mehr zu sehen, als der eigene Blickwinkel erlaubt? Das ist bis 2. März 2018 auf dem Leipziger Hauptbahnhof möglich. Eine verblüffende Sicht auf ganze Straßenzüge gewährt die am 8. Februar 2018 in den Promenaden eröffnete Ausstellung „Die Straßen Lyons – Les rues de Leipzig“:

https://panoramastreetline.de/lyon-leipzig-partnerstaedte

Die Idee zu diesem Projekt über deutsche und französische Partnerstädte entwickelte der Fotograf Jörg Dietrich mit dem Team von Panoramastreetline gemeinsam mit dem Institut Français. Bei der Eröffnung würdigten Center-Manager Thomas Oehme, Dr. Harald Langenfeld, Honorarkonsul Frankreichs in Leipzig, und Dr. Volker Rodekamp, Direktor des Stadtgeschichtlichen Museums, übereinstimmend die Ausstellung als wichtigen Beitrag zum europäischen Kulturerbejahr 2018. Sie verdeutliche nicht nur die Gemeinsamkeiten deutscher und französischer Stadtarchitektur, sondern habe zugleich mit dem Verknüpfungspunkt Hauptbahnhof einen hervorragenden Präsentationsraum gefunden.

Gezeigt werden, neben dem Schwerpunkt Leipzig-Lyon, ebenso Ansichten anderer „villes jumelées“: Berlin-Paris | Hamburg-Marseille | München-Bordeaux | Dresden-Strasbourg | Frankfurt-Lyon | Stuttgart-Strasbourg | Hannover-Rouen. Aufmerksam gemacht wird aber auch auf einer der Informationstafeln auf die frankreichbezogene Vielfalt in Leipzig - und damit auf unsere Sächsisch-Bretonische Gesellschaft.

 


 

Liebe Mitglieder und Freunde der Sächsisch-Bretonischen Gesellschaft e.V.,
Liebhaberinnen und Liebhaber der Bretagne und der schönen Künste,
Chère amie, cher ami,

Wieder eine frankophile, sogar bretonophile Nachricht aus Sachsen!
Unsere Wanderausstellung “Bretonische Impressionen” ist nun im erzgebirgischen Annaberg-Buchholz angekommen.

Zur aktuellen Ausstellung "Bretonische Impressionen" in Annaberg-Buchholz im Musikzimmer gibt es am 23. Juli um 11.00 Uhr an gleichem Ort im Erzhammer ein Gespräch mit dem Künstler Hans von Döhren.

Vom 21. Mai bis zum 28. August 2016 zeigt das Kulturzentrum Erzhammer in der Berg- und Adam-Ries-Stadt Annaberg-Buchholz die Ausstellung "Bretonische Impressionen" von Hans von Döhren.

Kulturzentrum Erzhammer
Buchholzer Straße 2
09456 Annaberg-Buchholz
Tel. 03733 | 425 190
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.annaberg-buchholz.de/de/kultur/ausstellungen.php
https://de-de.facebook.com/erzhammer.annaberg/
Stadtporträt Annaberg-Buchholz: www.annaberg-buchholz.de

Hans von Döhren, 1948 in Löbau/Sachsen geboren, lebt und arbeitet in Berlin. Seit 40 Jahren bereist er die Bretagne, wo er immer neue Motive für seine Arbeiten findet. Seine Themen sind die Geschichte der Küstenbewohner, das Meer und das immer wechselnde Licht der Atlantikküste. Um die Vielfalt dieser Farben einzufangen, kombiniert Hans von Döhren unter anderem Linoldruck und Aquarell, Siebdruck und Acryltechniken. Seine Bilder findet man izwischen in verschiedenen Galerien in der Bretagne, wie in Vannes, Nantes, Concarneau und im Regionalmuseum von Quimper.

Liebe Mitglieder der Sächsisch-Bretonischen Gesellschaft e.V.,

am 25. Oktober wird in der Mediathek der bretonischen Stadt Guingamp, der jungen Partnerstadt der Erzgebirgsgemeinde Aue, die zweisprachige Ausstellung "Die Mauer und die friedliche Revolution in Aue" ("Le mur et la révolution  pacifique à Aue") eröffnet.

Die Ausstellung, die bis zum 9. November dauert, wird von verschiedenen kulturellen Veranstaltungen begleitet, so am 5. November mit der Vorführung des Dokumentarfilms "Neues in Wittstock" ("Du nouveau à  Wittstock") von Volker Koepp (1992).

Mehr Infos zum Film unter URL: http://www.progress-film.de.

Auch das wöchentliche "Sprachcafé" (café linguistique hebdomadaire) der Université catholique de l'Ouest (UCO) wird am 9. November in der Mediathek von Guingamp zu Gast sein und u.a. einen in Deutsch gehaltenen Gedankenaustausch zum Thema der Ausstellung mit der ursprünglich aus der DDR stammenden Frau Maria Brismontier organisieren. Siehe auch die Internetseite der Stadt Guingamp, URL: http://www.ville-guingamp.fr/

Im Übrigen freuen wir uns bekanntzugeben, dass am 14. September 2011 im Rathaus der Großen Kreisstadt Aue das "Städtepartnerschaftskomitee Aue/Sachsen e.V." gegründet wurde. Wir gratulieren.



Bien cordialement / Herzliche Grüße / Gwellañ gourc´hemennoù

Ihr Ingo Kolboom
Präsident der Sächsisch-Bretonischen Gesellschaft e.V.

Demnächst / à venir :


März 2012 - eine deutsch-französische künstlerische Begegnung.


Die Künstlerinnen Claire Cohen-Lachiver (Bretagne) & Eva Rausch (Sachsen) arbeiten zusammen an der gegenwärtigen Annäherung des Stilllebens und finden ihre Inspiration in dem Umfeld ihrer Regionen.

Eine zukunftige Ausstellung dazu wird im Institut français Dresden und in der Bretagne zu entdecken sein.


Koordination: Tiphaine Cattiau, Künstlerin und Mitglied der SBG.

 

Weitere Informationen in französischer Sprache/ Plus d'informations ici.

Exposition itinérante de revues littéraires bretonnes et saxonnes dans les librairies de Dresde.

Die Ausstellungsorte waren:


Buchhandlung im Kunsthof
Görlitzer Str. 23 HH
01099 DD

kun_1 kun_2


Büchers Best Buchhandlung und Antiquariat
Louisenstr. 37
01099 Dresden (Neustadt)

 

buerchersbest2 buerchersbest


RICHTERS Buchhandlung
Förstereistrasse 44
01099 Dresden (Neustadt)

richters01 richters02

 

Mycroft´s Lesecafé
Rudolf-Leonhard-strasse 38
01097 Dresden (HECHT)

mycrofts01

mycrofts02


BRETONISCHE ZEITSCHRIFTEN ZU ENTDECKEN
REVUES BRETONNES À DÉCOUVRIR


20Armor : actualité économique, culturelle, artistique… en Bretagne
www.armor-magazine.com/

Pont St Jacques
BP 90206 22402
Lamballe cedex



7Al Liam : revue de poésie et littérature en breton
w
ww.alliamm.com

Lennegezh
14, straed Louzaouenn an Hanv
22300 Lannuon

 

 


16Al Lanv : magazine d´actualité en breton
w
ww.alliamm.com

Lennegezh
14, straed Louzaouenn an Hanv
22300 Lannuon

 

 

14

Avel IX : poésie, art, littérature
http://www.latourduvent.org/

Association des amis de la Tour du vent
87, avenue John Kennedy
35400 Saint-Malo

 

 

27

Breman : l´actualité en langue bretonne
www.breman.org

25, rue Pierre Martin
35000 Rennes




25Bretagne des livres : événements et publications sur la scène littéraire bretonne

Sterenn

6, rue Porte Poterne
56000 Vannes



1

Confrontations : Bulletin de la société des Amis de Louis Guilloux

Bibliothèque municipale
44,rue du 71e R.I.
22015 Saint-Brieux cedex



 

6

Lillas Pastilla : revue littéraire bretonne qui se veut une « taverne » où les écrivains viennent se retrouver. Revue tournée vers le sud

9, chemin de Kor-er-Hoed
56500 Rumengol




13

Littérales : poésies du monde, en français

www.litterales.org

64, boulevard Gambetta
29200 Brest



23Meet : Maison des écrivains étrangers et des traducteurs. Panorama de la littérature contemporaine de 2 villes éloignées dans l´espace
www.meet.asso.fr

Maison des écrivains étrangers et des traducteurs
B.P. 94
1, bd René-Coty
44602 Saint-Nazaire Cedex



17Musique bretonne : l´actualité du patrimoine oral de Bretagne
www.dastum.net

Dastum
16, rue de la Santé
35ooo Rennes




Les presses populaires de Bretagne : Le peuple breton
9, rue Pinot Duclos
22000 Saint-Brieuc

 

Traces : revue littéraire bretonne « taverne » où les écrivains viennent se retrouver. Revue tournée vers le sud

9, chemin de Kor-er-Hoed
56500 Rumengol



29

Ya ! : gazette en langue bretonne

 

 



18

Rouzig, Meuriad, Louarnig : revues pour enfants en langue bretonne
http://keit-vimp-bev.info/

Keit Vimp Bev
22, Grande-Rue
29520 Laz




__________________________________________________

SÄCHSISCHE ZEITSCHRIFTEN ZU ENTDECKEN
REVUES SAXONNES À DÉCOUVRIR

 

22Freiberger Leseheft: Zeitschrift für Gegenwartsliteratur &
http://www.freibergerlesehefte.de/jwebshop.htm

AG Wort e.V.
Box 1243
D-09582 Freiberg




9

Mondstaub: Literaturzeitschrift
http://www.mondstaub-literatur.de/bezug.htm

AG Wort e.V.
Box 1243
D-09582 Freiberg



15

 

Letopiz & Rozhlad: Zeitschrift für sorbische Sprache, Geschichte und Kultur


12

http://www.serbski-institut.de/

Domiwina-Verlag GmbH
Ludowe nakladnistwo Domowina
Tuchmacherstraße 27
02625 Bautzen




10Der Maulkorb: Zeitschrift für Literatur und Gesellschaft

http://www.dermaulkorb.de/

Jordanstraße 9
01099 Dresden




24

Ostragehege: Zeitschrift für Literatur und Kunst
http://www.ostra-gehege.de/

Literarische Arena e.V.
c/o Axel Heibig
Birkenstraße 16
01328 Dresden



28

Plumbum: Text und Grafik
http://www.carpe-plumbum.de/plumbum/plumbum.html

Edition Carpe Plumbum
Spinnereistraße 7 (420)
d- 04179 Leipzig



8

Signum: Blätter für Literatur und Kritik
http://www.zeitschrift-signum.de/

c/o Norbert Weiß
Liliengasse 18
01067 Dresden



Sehen Sie die ersten Fotos der Ausstellung im Französischen Kulturinstitut Dresden vom 18.- 22. Januar 2010!

Foto 1

Foto 2

Foto 3

Die Sächsisch-Bretonische Gesellschaft e.V. zeigt vom 18.-22. Januar 2010 eine Wanderausstellung mit bretonischen und sächsischen Literaturzeitschriften in Zusammenarbeit mit Dresdner Buchhandlungen im Institut Francais de Dresde.

Mehr dazu erfahren Sie hier!

Die ersten Fotos sind online!

 

b4

Anlässlich der Feierlichkeiten in Rennes vom 09.-14.11.2009 zum 20.
Jahrestag des Falls der Berliner Mauer präsentiert die Sächsisch-Bretonische
Gesellschaft e.V. die Werke zweier junger Künstler, die ihre "Blicke auf
Dresden" zeigen. Auch wenn Sie nicht die Möglichkeit haben, die Originale in
Rennes zu betrachten, so möchten wir Ihnen die Bilder nicht vorenthalten!

DIE AUSSTELLUNG WURDE AUF DEN 27.11. VERLÄNGERT!!

Hier können Sie einen Blick darauf werfen:

Katalog der Ausstellung (pdf)

Plakat zur Ausstellung (pdf)

Handzettel zur Ausstellung (pdf)

Vernissage: Donnerstag, 2. April 2009, 19.00 Uhr

19.00 Uhr, Villa Esche Chemnitz, Parkstraße 58 – www.villaesche.de

Ausstellungseröffnung mit fotografischen Impressionen von Mitgliedern und Freunden der Sächsisch-Bretonischen Gesellschaft und einer multimedial aufbereiteten Präsentation von Geschichte, Kultur und Gegenwart der französischen Region Bretagne, mit der der Freistaat Sachsen seit 1995 eine offizielle Regionalpartnerschaft unterhält.

Begrüßung: Dr. Andrea Pötzsch, Management Villa Esche

Einführung: Prof. Dr. Dr. h.c. Ingo Kolboom, (Text zur Ansprache)

Präsident Sächisch-Bretonische Gesellschaft e.V.

Präsentation: Thomas Scheufler M.A.,

Projektkoordinator Sächisch-Bretonische Gesellschaft e.V.

Musik: Antony Heulin

 

Ausstellungsdauer: Freitag, 3. April bis Sonntag, 31. Mai 2009

Mi, Fr, Sa, So - 10.00 bis 18.00 Uhr

Eintritt frei

 

Fotos der Ausstellungseröffnung

Die neuen Fotos sind online! Klicken sie auf das Bild oder hier.

Image


„Menschen – Spuren – Bilder – Töne. Frankreich in Sachsen“

Was hat das Dresdner „Schokoladenmädchen“ mit Frankreich zu tun? Wissen Sie, woher die Firma „Ratschaisenträger zu Dresden“ seinen Namen hat? Was hat Napoleon mit dem 5-jährigen Französischschüler Lukas zu tun?

Antworten auf diese Fragen erhalten Sie in der Ausstellung „Menschen-Spuren-Bilder-Töne. Frankreich in Sachsen“, die vom 22. Januar - 5. März 2008 im Instituts français Dresden (Kreuzstr. 6) gezeigt wird. Zwölf studentische Arbeitsgruppen des Instituts für Romanistik der TU Dresden präsentieren die Ergebnisse ihrer Suche nach französischen Spuren in Sachsen - von der Vergangenheit bis zur Gegenwart, von den Hugenotten bis zur Kunst, von den Menschen bis zur Wirtschaft. Über Napoleons Spuren in Sachsen gibt es sogar eine eigene Webseite: www.napoleon.de.be