"Wurzeln in der Heimat - Flügel für die Welt"
(Motto des Friedrich-Schiller-Gymnasiums Pirna)

Im Regionalen das Universelle entdecken!

Die 2004 gegründete Sächsisch-Bretonische Gesellschaft e.V. (SBG) versteht sich als Regionalverband im deutsch-französischen Netzwerk und ist Mitglied der Vereinigung Deutsch-Französischer Gesellschaften für Europa e.V. (VDFG). Sie hat sich zum Ziel gesetzt, den Geist des 1995 unterzeichneten Kooperationsabkommens zwischen dem Freistaat Sachsen und der Region Bretagne am Leben zu erhalten.

Dort heißt es in zeitloser Aktualität u.a.: „Die Vertiefung der Zusammenarbeit verfolgt das Ziel, Bürgerinnen und Bürger aus beiden Regionen einander näherzubringen und dadurch den europäischen Integrationsprozeß zu fördern.“- „L'approfondissement de la coopération poursuit l'objectif de rapprocher les citoyens des deux régions et de promouvoir le processus d'intégration européenne.“Unsere Mitglieder und ausgewählte deutsch-französische Multiplikatoren erhalten per E-Mail regelmäßig Rundbriefe und andere Informationen. Ausgewählte Meldungen und Informationen werden auf dieser Internetseite veröffentlicht.

Die Sächsisch-Bretonische Gesellschaft informiert und lädt ein zum Deutsch-Französischen Kongress „Frieden / La Paix“ in Dresden vom 9.-13. November 2016.

 Eine Veranstaltung des Carolus Magnus Kreis e.V. und des Instituts für Romanistik der TU Dresden in Kooperation mit dem Deutsch-Französischen Jugendausschuss (DFJA), der Sächsisch-Bretonischen Gesellschaft  (SBG) e.V., dem Institut Français Sachsen, dem Francophonie  Dresden e.V., der Théodore-Gouvy-Gesellschaft Dresden  e.V. und dem Sächsischen Bildungsinstitut.

 Die aktuelle Broschüre zum Kongress mit Informationen zum Programm, zur Anmeldung und zur Hotelbuchung können Sie sich hier anschauen/ Veuillez trouver la brochure actuelle du congrès avec des informations concernant le programme, l’inscription et la réservation de logement ci-dessous:

 http://carolus-magnus-kreis.de/wp-content/uploads/Deutsch-Französischer-Kongress-La-paix-9.-13.-November-2016-neu.pdf