Bretonische Lieder und chinesische Musik
Gedichte aus Goethes Westöstlichem Diwan,
Fernöstliche Weisheiten und Bretonische Texte

am Sonntag, den 01. 10. 2017, 15 Uhr im Chinesischen Pavillon Dresden

mit
Dr. Antony Heulin, Dichter & Sänger
Rainer Promnitz, Cellist & Komponist
Rieko Yoshizumi, Pianistin
Anke Kamilla Müller, Rezitationen

in Kooperation mit der Sächsisch-Bretonischen Gesellschaft

Programm:
1. Johann Wolfgang von Goethe: Gedicht aus dem West-östlichen Divan
2. Über die bretonische Sprache:
3. Gwerz Penmarc´h (Traditionelles Lied)
4. Plac´h Landelo (Traditionelles Lied)
5. Glac´har a garantez (Traditionelles Lied)
6. Petit garçon (Lied von Michel Tonnerre)
7. Azezet eo honnañ a-barzh ar mor (Lied A. Heulin / R. Promnitz)
8. Rainer Promnitz: „Der silberne Spiegel“ für Cello & Klavier
(nach einer traditionellen Melodie)
9. A-c'houde pell mat dija (A.Heulin,R. Promnitz
10. Texte von Goethe, Konfuzius, Dalai Lama:
11. Rainer Promnitz (nach traditionellen asiatischen Melodien):
Flower/s in the garden – Tempelmusik – Meditation für Cello & Klavier
12 Text von Goethe
13. Le spectacle des Ivrognes (Lied A. Heulin/R. Promnitz)
14. Anjou (Lied A. Heulin/R. Promnitz)
15. Rainer Promnitz: Bretonische Rhapsodie für Cello & Klavier
16. La blanche Hermine (Bretonische Hymne von Gilles Servat)


Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Wann?: Sonntag, den 1. Oktober 2017, 15:00 Uhr


Wo?: Chinesischer Pavillon, Bautzner Landstraße 17 A
01324 Dresden

Eintritt: 4 Euro

Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit der Sächsisch-Bretonischen Gesellschaft.